Qualifikationsangebot

Zusatzqualifikation für Arzthelfer/innen zur Altenpflege

Die Caritas Altenhilfe hat den Kurs in Kooperation mit der Caritas-Akademie für Gesundheits- und Sozialberufe Freiburg und mit der AOK Hochrhein-Bodensee. Ausbildungsstart ist der 27. Juni 2016.

Das Angebot richtet sich an Menschen mit medizinischer Vorbildung, die sich gezielt weiterqualifizieren wollen: Medizinische Fachangestellte, Arzthelferinnen und -helfer sowie Mitarbeitende aus Berufen mit medizinisch/pflegerischen Grundkenntnissen wie Rettungsdienstkräfte oder einer Ausbildung in der Familienpflege. Die Kursteilnehmer erwerben in 96 Theorie- und 30 Praxisstunden pflegerische Kenntnisse und ein grundlegendes Verständnis für die häusliche Pflege. Anschließend können sie als Altenpflegehelfer eigenständig klar umrissene Aufgaben übernehmen, zum Beispiel von Ärzten verordnete medizinische Leistungen.

Andreas Hoffmann, Geschäftsführer der Caritas-Altenhilfe: "Möglich ist die neue Qualifikation durch einen wegweisenden Rahmenvertrag mit der AOK und das didaktische Know-how der Caritas-Akademie für Gesundheits- und Sozialberufe." Barbara Senger-Riedle von der Sozialstation St. Konrad Konstanz ist sich sicher: "Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern eröffnen wir damit in der ambulanten Pflege ein neues und zukunftsträchtiges Berufsfeld." Gerhard Wendel, Experte für Häusliche Krankenpflege bei der AOK Hochrhein-Bodensee, freut sich auf den ersten Kursdurchlauf und ist überzeugt: "Das Modell wird als Vorbild für andere Regionen und Pflegedienste dienen."

Download

Information Zusatzqualifikation Altenpflegehelfer/in - nicht barrierefrei -