Neues Pflegeheim geplant

Haus Zoffingen

Wir wollen mit diesen Informationen zu einer sachlichen, faktenbasierten Betrachtung des Projekts beitragen. Weshalb kann das St. Marienhaus nicht mehr als Altenpflegeheim betrieben werden? Wie kam es zu dem neuen Standort? 

Neue Landesgesetzgebung für Altenpflegeheime

Derzeit fehlen in der Stadt Konstanz bereits knapp 100 Pflegeplätze in der Altenhilfe. Im Rahmen der Landesgesetzgebung wurde die neue Landesheim­bauverordnung verabschiedet. Pflegeheime, die bis 2019 die neuen Erfordernisse nicht umsetzen können, müssen eine befristete Ausnahmegenehmigung beantragen. Ein Dauerbetrieb einer solchen Einrichtung ist jedoch nicht gewünscht.

St. Marienhaus: neue gesetzliche Regelungen sind nicht umsetzbar

Das St. Marienhaus erfüllt – wie die meisten Pflegeheime – nicht alle Voraussetzungen dieser gesetzlichen Regelung. In Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden haben wir geprüft, ob ein Um- und Anbau im bzw. an das St. Marienhaus die Möglichkeiten bietet, die Vorgaben dort zu erfüllen. Dies ist leider nicht möglich, obwohl sich das St. Marienhaus in einem sehr guten baulichen Zustand befindet, durchgehend voll belegt ist und bei einer Qualitätsprüfung des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen im August 2017 die Note „1,0“ erhalten hat. Allerdings beabsichtigen wir, im St. Marienhaus nach der Fertigstellung des „Hauses Zoffingen“ eine ganze Reihe neue, differenzierte Angebote für betreuungs- und pflegebedürftige Menschen anzubieten und schaffen gegenüber heute ein deutliches Versorgungsplus in Konstanz.

Neuer Standort in der Altstadt

Angesichts des Pflegeplatzmangels in Konstanz haben wir den Anspruch, auch weiterhin eine Pflegeeinrichtung zu betreiben und suchen seit März 2015 ein geeignetes Grundstück. Es wurden mehrere Optionen geprüft – weder in der Innenstadt noch in einem Umfeld, das der Betreuung älteren Menschen angemessen ist, ist es gelungen, ein bezahlbares Grundstück in der notwendigen Größe zu finden. Anfang 2016 wurde bekannt, dass die bisherige Mädchenschule Zoffingen in der Niederburg den Schulbetrieb 2018 oder 2019 aufgeben wird. Der Caritas-Altenhilfe wurde von Seiten der Katholischen Gesamtkirchengemeinde angeboten, an dieser Stelle die Machbarkeit eines Ersatzgebäudes für das St. Marienhaus zu prüfen. Die Prüfung kam zu dem Ergebnis, dass eine entsprechende Umsetzung dort möglich ist. In die Prüfung der Machbarkeit wurden von Anfang an die Stadt Konstanz und alle zuständigen Behörden eng einbezogen – es war der Wunsch der Caritas-Altenhilfe und der Stadt, dieses Projekt gemeinsam zu entwickeln.

Im Oktober 2016 wurde das Grundstück nebst den Schulgebäuden per 1.1.2017 durch die Katholische Gesamtkirchengemeinde gekauft und der Caritas-Altenhilfe mit dem Ziel des Betriebes eines Altenpflegeheims als Ersatzgebäude für das St. Marienhaus zur Pacht angeboten. Mit Abschluss dieses Kaufvertrages konnten die Planungen für das neue „Haus Zoffingen“ konkret werden.

Download

Haus Zoffingen Faktencheck, aktualisiert am 19.09.2017

Die erste Version wurde aktualisiert, da die Höhe des Anbaus auf S. 12 nicht richtig beschrieben war.